Madeira – ein Inselparadies

Madeira [mɐ’deiɾɐ] (vom portugiesischen Wort madeira, „Holz“) ist eine portugiesische Insel 951 km südwestlich von Lissabon und 737 km westlich der marokkanischen Küste im Atlantischen Ozean.  Die Bewohner von Madeira heißen Madeirer bzw. Madeirerinnen, das Adjektiv zu Madeira lautet madeirisch. Soweit die Wikipedia. Es ist ein Paradies. Variationen üppigen Grüns in einer nie gekannten Vielfalt, farbenprächtige Blumen, tropische Früchte, kristallklares Wasser… ein Kleinode mitten im Atlantik. Die gefährlichsten Tiere in den Wäldern blutsaugende Mücken – aber von denen haben wir auch nicht viele getroffen. Wer sich allerdings  vor Kaninchen fürchtet, sollte sich wappnen. Die Madeirer  sind gastfreundlich und wissen zu genießen, Aber lassen wir lieber Bilder sprechen.

One Response to “Madeira – ein Inselparadies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.