Kloster Dalheim

 

Kloster Dalheim lohnt sich: Die Verbindung aus historischen Überbleibseln  und einer davon inspirierten modernen Interpretation ist sehenswert. Man kann sich leicht einige Stunden allein mit der Anlage beschäftigen. Dazu kommen noch die Ausstellungen – zugegebenermaßen eher übersichtlich  -, ein abwechslungsreicher Garten und eine Gastronomie, die mit wenigen, aber frischen und leckeren Gerichten punktet. Dazu ein selbst gebrautes Bier, das besonders in der naturtrüben Variante schmeckt.

Von Herford aus ist es ein 80-Kilometer-Ausflug. Der ist über die A2, A33 und A44 in deutlich weniger als 1,5 Stunden schnell erledigt, oder man genießt eine herrliche Fahrt durch Lippe, vorbei an den Donopper Teichen, durch Berlebeck, über die Gauseköte ins Paderborner Land. Google weist uns den Weg:

https://goo.gl/maps/ZiodsAruZvx

Wer mag, kann sich von unseren Fotos inspirieren lassen.

Lassen wir die Wikipedia zu Wort kommen:

Das Kloster Dalheim ist ein ehemaliges Augustiner-Chorherrenstift bei Lichtenau im Kreis Paderborn.

Im 15. Jahrhundert gegründet und im Barock prachtvoll erweitert, wurde die fast vollständig erhaltene Klosteranlage nach der Säkularisation (1803) als Gutshof genutzt. Seit 2007 beherbergt das Kloster Dalheim das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, eines der 17 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), das gemeinsam vom LWL und der Stiftung Kloster Dalheim betrieben wird. Der offizielle Titel des Hauses lautet „Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur“.

In seinen neu gestalteten Ausstellungsräumen präsentiert das Museum Dauer- und Sonderausstellungen zur klösterlichen Kulturgeschichte. Zum Museum gehören neben der spätgotischen Klosterkirche und der Klausur das weitläufige Außengelände mit barockem Wirtschaftshof, Mühle, Schmiede und Stellmacherei sowie die wiederhergestellten Klostergärten und eine eigene Brauerei innerhalb des heutigen Klosterwirtshauses. Das Klostergelände ist rund 7,5 Hektar groß.

Das Kloster und die benachbarte Siedlung Dalheim liegen südwestlich von Lichtenau in einem Seitental der Altenau am Westhang des Eggegebirges. Das Kloster liegt im Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Dalheim_(Lichtenau)

 

Öffnungszeiten
dienstags bis sonntags 10 – 18 Uhr
montags geschlossen außer an Feiertagen
ganzjährig geöffnet außer 24., 25. und 31.12.

Eintrittspreise
Erwachsene 6,00 Euro
Gruppen ab 16 Personen
je Person
4,80 Euro
Kinder/Jugendliche (6 – 17 Jahre),
Schüler/innen 2,20 Euro
Ermäßigte* 3,50 Euro
Familientageskarte 13,00 Euro

Der Zugang zum Klosterwirtshaus ist frei.

 

https://www.lwl.org/LWL/Kultur/kloster-dalheim/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.